[Rezension] Dark Love - Dich darf ich nicht lieben

Donnerstag, 2. Juni 2016


Dark Love - Dich darf ich nicht lieben ● Autorin: Estelle Maskame ● Verlag: Heyne ● Teil 1 Dark-Love Trilogie ● erschienen am 11.04.2016 ● 446 Seiten ● Paperback ● 9,99 € ● Leseprobe ● Kaufen?


Dark Love - Dich darf ich nicht lieben
Dark Love - Dich darf ich nicht finden
Dark Love - Dich darf ich nicht begehren

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Dark Love ist eines der Bücher das rasant von dem einem Moment auf den anderen überall im Munde war. Allein durch das Cover wurde auch mein Interesse geweckt. Es spiegelt für mich einfach den Inbegriff von Urlaub, Strand und heißen Partynächten wunderbar wieder. Der Klappentext brachte es dann soweit, dass ich nicht widerstehen konnte und somit zog auch dieses Prachtstück bei mir ein. 
Man muss wissen das mich jegliche Art von Liebesroman sofort anspricht, ob Young-Adult oder klassische "Kitschromane", und wenn dann noch ein gutaussehender Bad-Boy dazu kommt und eine wunderschöne sommerliche Kulisse hat man mich sofort.

Die Autorin war mir zuvor nicht bekannt gewesen. Ihr Schreibstil ist aber wunderbar verständlich. Man fliegt nur so locker und leicht durch das Buch. Das Buch wird aus der Sicht von unserer Protagonistin Eden erzählt.

Eden spiegelt für mich eine typisches Teenagermädchen dar. Sie wirkt für mich eigentlich recht charakterfest und stark - ist öfter mal patzig und zickig, so wie ich es von mir selbst nicht anders aus meiner Jugend kennenlernen durfte. Am Anfang ist Eden relativ wenig begeistert die Sommerferien bei Ihrem Vater und seiner neuen Familie zu verbringen. Doch sie macht im Laufe des Buches eine kleine Wandlung durch. Sie fängt an neue Freundinnen zu finden, durchlebt mit Ihnen viele Partys und Ihr Stiefbruder Tyler zieht sie immer mehr in den Bann.
Tyler, ihr Stiefbruder ist eine Klasse für sich. Er ist oft auf Krawall gebürstet und sehr unfreundlich zu jedem Menschen in seinem Umfeld, doch schnell merkt man das sich mehr hinter dieser Fassade verbirgt und eigentlich ein recht weicher Kern in Tyler steckt.

Das Hauptthema dieses Buches ist die Liebe zwischen Eden und ihrem Stiefbruder Tyler. Für viele Leute ein Tabuthema. Liebe unter Stiefgeschwistern, darf das sein? Jedenfalls passten für mich die Charaktere perfekt zusammen und das Knistern sprang nur förmlich aus dem Buch heraus.

Mich hat Dark Love - Dich darf ich nicht lieben definitiv überzeugt. Zwischen den ganzen Fantasybüchern war es total erfrischend das Buch zu lesen. Es hat mich komplett in Urlaubsstimmung versetzt und ich habe das prickelnde Gefühl zwischen Eden und Tyler spannend mitverfolgt. Ein wunderbarer Auftakt der Trilogie und ich warte sehnlichst auf den zweiten Teil. Davon gibt es von mir 5 von 5 Cups of Tea.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen